Wo wohnen die wenigsten Schuldner?

Um es gleich vorwegzunehmen: Laut dem aktuellen Schuldneratlas 2014 von Creditreforn/Boniversum/microm sind die Süddeutschen echte Experten wenn es um ihre Finanzen geht. Von einigen Ausnahmen abgesehen, wohnen in Bayern und Baden-Württemberg die wenigsten Schuldner. Im Osten der Republik ist auf Platz 3 Thüringen positiver Spitzenreiter, gefolgt von Sachsen auf Platz 4, das sich allerdings gegenüber dem Vorjahr verschlechterte.

Obwohl traditionell Großstädte von einer hohen Schuldnerquote gekennzeichnet sind, freut es mich besonders zu erfahren, dass München die Großstadt ist, in der mit rund 8 Prozent die wenigsten säumigen Zahler wohnen. Ganz Bayern liegt auch nur bei einer Quote von 7 Prozent, während in Dortmund, Magdeburg oder Hannover die Quoten bereits in den zweistelligen Bereich gestiegen sind.

Die nächste gute Botschaft für die Bayern folgt übrigens sogleich: München erreichte im Vergleich der konjunkturellen Aussichten von 294 europäischen Regionen den sechsten Platz. Keine andere deutsche Stadt schafft bessere Werte. London, Paris und Istanbul liegen allerdings noch vor der bayerischen Landeshauptstadt. Herausgefunden hat dies der European Regional Economic Growth Index (E-REGI) der jährlich von LaSalle Investment Management herausgegeben wird.

Wir als F&B-Gruppe, die in München u.a. in der Werdenfelsstraße, den Benediktgärten und der Spixstraße Immobilien und Wohnungen entwickeln, fühlen uns in unserem Investement bestätigt. Jetzt muss München nur aufpassen – denn die Konkurrenz schläft nicht. Gerade in einigen sächsischen Städten wie z.B. Dresden und Leipzig entwickeln sich neben den Bevölkerungs- auch die Wirtschaftszahlen positiv.

Ihr Bernd Ehret